Hypnose Heidenheim - Online Hypnose/seit 12 Jahren
Natürlich - nachhaltig + ohne Nebenwirkungen

Autogenes Training

Autogenes Training gegen Schmerzen, gegen Stress, gegen Sorgen, gegen Kopfschmerzen

Körperliche Beschwerden lindern, Stress reduzieren oder deine Lebensziele verwirklichen? Du wünschst dir glücklich, gesund, stressfrei und erfolgreich zu sein? Dann verrat ich dir jetzt ein Geheimnis, das Autogene Training kann dir dabei helfen! Das Autogene Training, als „Yoga des Westens“ bekannt, hat Anfang des vorigen Jahrhunderts einen wahren Siegeszug gehalten und ist eine der anerkanntesten Entspannungsmethoden, die sogar von Medizinern und Therapeuten empfohlen wird. In erster Linie zielte das Autogene Training auf Stressreduktion und Stressbewältigung, um die negativen Folgen von übermässigem Stress zu lindern wie z. B. häufige Kopfschmerzen oder nervöse Magenbeschwerden usw. 

Doch sind dem Autogenen Training quasi keine Grenzen gesetzt und die wenigsten Menschen wissen das.  Du kannst das Autogene Training – je nach Übungsgrad – dafür einsetzen, um blitzschnell Energie zu tanken, um massiven inneren Stress auszugleichen, um körperliche Beschwerden zu lindern, Ängste abzubauen, Depressionen aufzuhellen oder Schlafstörungen zu beheben. Du kannst jedoch auch – mit zunehmender Erfahrung – negative Verhaltensweisen umprogrammieren oder deine Persönlichkeit weiterentwickeln, indem du deine Ressourcen förderst wie zum Beispiel deine Ausstrahlung, Kreativität, Konzentration und Leistungsfähigkeit und du kannst deine Ziele erfolgreich verwirklichen, in dem du deinem Unterbewusstsein einen entsprechenden Auftrag erteilst.

Die Geschichte des Autogenen Trainings

Der Vater des Autogenen Trainings war Prof. J. H. Schultz, ein Hausarzt und Nervenarzt (1884 – 1970), der sich zunächst mit Hypnose beschäftigte und in Breslau ein eigenes Hypnoseinstitut hatte. Er studierte und dokumentierte genau die Abläufe, die sich während einer Hypnosesitzung im Körper der Patienten abspielte und fand heraus, dass sich der Patient mit entsprechender Übung auch selbst in einen Zustand der tiefen, tranceartigen Entspannung bringen und sich damit „quasi“ selbst heilen konnte. Dabei entwickelte er die Methodik und das sogenannte Autogene Training war geboren.

Das Autogene Training ist somit also ein Kind der Hypnose, was viele Menschen gar nicht wissen.

Was ist eine Trance?

Trance ist ein Dämmerzustand, vergleichbar mit dem Zustand kurz vor dem Einschlafen oder kurz nach dem Aufwachen, man ist nicht ganz da, aber auch nicht ganz weg. Die Gehirnwellen sind dann im Alphazustand und besonders empfänglich für Suggestionen/Autosuggestionen, viel mehr als im Wachzustand. Normalerweise nutzen wir im Wachzustand nur einen Bruchteil unserer Gehirnleistung, Experten streiten sich noch über die Prozentzahl, doch einig ist man sich in dem Punkt, dass wir in Trance eine viel höhere Gehirnleistung haben, da die rechte (Intuition)und die linke (Logik) Gehirnhälfte dann besser verknüpft sind, was uns einen besseren Zugang zu Konzentration, Kreativität und brachliegende Fähigkeiten gibt. Außerdem können wir uns schneller erholen und regenerieren, als es normalweise der Fall ist. 

Besonders gut kommt man mit der Hypnose in den Zustand der Trance. Mit Hypnose ist also eigentlich die Technik gemeint und mit Trance der Zustand, in den man dann kommt. Daher bezeichne ich mich als Hypnosecoach/Hypnotiseurin auch meist als Reiseführerin zum Unterbewusstsein, da ich die Methodik/die Hypnose anbiete, um Zugang zum Unterbewusstsein - also zur Trance - zu bekommen. Für dich ist die Unterscheidung aber wahrscheinlich nicht wichtig - wie für die meisten Menschen - die in der Umgangssprache zu beidem Hypnose sagen und damit Technik und Zustand meinen. Damit möchte ich es auch an der Stelle als Erklärung belassen.

Was ist Autogenes Training?

Autogenes Training gegen Kopfschmerzen, Sorgen und Stress

Autogenes Training heißt wörtlich übersetzt: „aus dem Selbst entstehendes Üben“.  Das bedeutet, dass man sich aus vorher selbst vorgefertigten und sich wiederholenden Autosuggestionen selbst positiv beeinflusst.

Durch die schrittweise Technik des Autogenen Trainings kommen wir in einen wirksamen Entspannungszustand und auf dessen Ebene können wir Psyche und Körper regulieren und positiv beeinflussen, so dass zum Beispiel stressbedingte Störungen wie Spannungskopfschmerz, Einschlafstörungen, Reizdarm/Reizmagen, Migräne behoben oder zumindest spürbar gelindert werden können.

Das Autogene Training wurde aus der Hypnose heraus entwickelt.

Wir wirkt das Autogene Training?

Das Autogene Training wirkt direkt auf das zentrale Nervensystem. Einerseits auf das parasympathische Nervengeflecht, dass für die Erholung und Regeneration des Körpers zuständig ist und andererseits auf das sympathische Nervengeflecht, dass für unser Stressempfinden und die Stressreaktion verantwortlich ist.

Dadurch werden Geist, Seele und Körper ins Gleichgewicht gebracht und das führt dazu, dass wir mit äußeren Belastungen gelassener umgehen können, unser Immunsystem gestärkt wird, Angst, Erschöpfung, Depressionen und Verspannungen durch die ausgleichende Wirkung gemildert und Körperfunktionen wie der Herzschlag, die Magen-Darm- Tätigkeit oder die Durchblutung der Muskultur reguliert werden. Und all das wirkt sich positiv auf Beschwerden und Krankheiten aus.

Wer regelmässig relaxt, bringt seinen Kreislauf zur Ruhe. Entspannungsmethoden stärken das Immunsystem und lindern stressbedingte Symptome wie Magenprobleme und Kopfschmerzen. Somit sind sie das perfekte Mittel zur Vorbeugung von Krankheiten

Autogenes Training für Anfänger

Du lernst zuerst Schritt für Schritt die Grundübungen um einen Zustand der Ruhe, Schwere und Wärme herzustellen. Mit der Ruhe und Schwere beginnt eine angenehme Entspannung und ein leichter Trancezustand, der dem Zustand kurz vor dem Einschlafen ähnelt. Der Körper wird schwer, dabei lösen sich Verspannungen und die Muskulatur lockert sich. Alles fühlt sich jetzt herrlich locker, entspannt und unverkrampft an und du spürst eine wohltuende Wärme, weil sich die Durchblutung verstärkt. Bereits dadurch verbessern sich psychische Belastungen und leichte körperliche Beschwerden.

Nach den Grundübungen folgen die Organübungen: Die Atemübung für alle Atmungsorgane, die Puls- und Herzübung, die Bauchraum- und schließlich die Kopfübung, wodurch du nach und nach in eine noch tiefere Entspannung sinkst und quasi eine kleine Reise durch deinen Körper unternimmst, währenddessen die Organe gezielt gesteuert werden und bei Bedarf auch körperliche Beschwerden wie z. B. Magen-Darm- Probleme oder Kopfschmerzen gelindert oder sogar in einigen Fällen ganz behoben werden können.

Wann hilft Autogenes Training?

Autogenes Training hilft uns immer dann, wenn es notwendig wird, direkt auf das autonome/ zentrale Nervensystem einzuwirken, etwas was uns mit logisch- rationalen Methoden nicht möglich ist. Es kann daher helfen,

♒️ die Innere Ruhe und Entspannung zu fördern

♒️ Stress durch gezielte Entspannung zu reduzieren

♒️ Konzentration, Kreativität und geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern

♒️ Mentale Stärke und emotionale Stabilität aufzubauen

♒️ das Selbstwertgefühl zu steigern

♒️ sich positiv auf psychosomatische Beschwerden auszuwirken

♒️ und damit die Lebensfreude und Lebensqualität zu steigern.


Diese Punkte haben wiederum messbar positive Auswirkungen auf den Körper wie zum Beispiel:

☯️ Eine Verringerung von Verspannungen und Schmerzen

☯️ Eine Verlangsamung des Pulsschlags (schont das Herz)

☯️ Eine Abnahme des Muskeltonus (der Grundanspannung der Muskeln)

☯️ Eine Verbesserung der Sauerstoffaufnahme und – versorgung bis in die feinsten Kapillare

☯️ Eine Erweiterung der peripheren Blutgefäße, also eine bessere Durchblutung der Haut und der Muskulatur und somit ein verbesserter Wärmehaushalt

Für wen ist Autogenes Training geeignet?

Für alle Menschen, die offen dafür sind, Neues ohne Vorbehalt zu entdecken und zu lernen und die nicht unter dem nachfolgenden Punkt "Kontraindikationen" aufgeführt sind. Um das Autogene Training zu lernen braucht es auch keine besondere Voraussetzungen, außer der Fähigkeit zu visualisieren.  Falls du dir nicht sicher bist, ob du visualisieren kannst dann vereinbare gern dein kostenloses 30- minütiges Erstgespräch per Telefon, bei dem wir einen kleinen unkomplizierten Test machen können. 

Kontraindikationen - Wer sollte kein Autogenes Training durchführen?

Menschen mit Psychosen, einer Borderline Störung, Hallunzinationen oder Schizophrenie sollten kein Autogenes Training durchführen, sondern brauchen speziell ausgebildete Psychiater. 

Autogenes Training online lernen

Wenn es nicht dein Ding ist, bei der Volkshochschule mit 10 oder 15 anderen TeilnehmerInnnen auf einer Gymnastikmatte dicht an dicht mit anderen Teilnehmern zu liegen, um deine ganz persönlichen ersten Erfahrungen mit dem Autogenen Training zu machen dann kannst du das Autogene Training mit all seinen Möglichkeiten bei mir lernen. Das hat den Vorteil, dass du nicht nur das allgemeine Autogene Training lernst und auf einem Anfängerlevel stehen bleibst, sondern intensiv auch in die verschiedenen Themengebiete eintauchst, wie zum Beispiel

☯️ Ängste abzubauen

☯️ Schmerzen zu mildern oder loszuwerden

☯️ Die Konzentrationsfähigkeit zu steigern und damit schneller und einfacher zu lernen

☯️ Die Leistungsfähigkeit zu steigern und belastbarer werden

☯️ Das Selbstbewusstsein steigern und kreativer zu werden

☯️ Und mehr Lebensfreude zu entwickeln


Das sind deine Vorteile, wenn du das Autogene Training online lernst

Das Autogene Training online zu lernen bringt dir viele Vorteile. Du brauchst dein ganz persönliches Anliegen, dass du lösten möchtest, niemandem erzählen, wenn du das nicht willst. Du brauchst keine Stunden buchen und bezahlen, nirgends hinfahren, keinen Parkplatz suchen. Du bist zeitlich völlig unabhängig, kannst dein Problem in der Geschwindigkeit angehen, die du für richtig hältst oder wie es dir zeitlich möglich ist.

So hast du deinen persönlichen Werkzeugkoffer  und die Hilfe zur Selbsthilfe immer zur Hand. Du kannst ihn nutzen, wann immer du willst, brauchst keine besonderen Hilfsmittel. Außerdem ist Autogenes Training mit der richtigen Anleitung leicht zu lernen und anzuwenden und du kannst damit all deine Wünsche und Ziele erfolgreich verwirklichen, denn du lernst bei mir auch, wie du wirksame Autosuggestionen erstellen und visualisieren kannst, Voraussetzung dafür, um die Methode ganz flexibel und in deinem Sinne zu nutzen.

Entscheide dich für 49 Tage, die dein Leben verändern können!